Willkommen auf der Website der Gemeinde Felsberg



Sprungnavigation

Von hier aus k?nnen Sie direkt zu folgenden Bereichen springen:
Startseite Alt+0 Navigation Alt+1 Inhalt Alt+2 Suche Alt+3 Inhaltsverzeichnis Alt+4 Seite drucken PDF von aktueller Seite erzeugen
Gemeinde Felsberg

Schulrat

Adresse: Taminserstrasse 15, 7012 Felsberg
Öffnungszeiten: Die Schulleitung ist während den Schulzeiten unter 081 257 08 23 erreichbar.
Homepage: http://www.felsberg.ch/de/schulefelsberg/schulefelsbergfuehrung/schulrat/

Schulrat Felsberg
Clara Payer, Michael Forster, Barbara Haller Rupf, Patrick Niederreiter


Der Schulrat besteht aus dem gemeinderätlichen Vorsteher des Schulwesens, welcher in der Regel den Vorsitz führt, und 4 weiteren Mitgliedern. Der Schulrat versammelt sich so oft es die Geschäfte erfordern, in der Regel ein mal pro Schulmonat.
Der Schulleiter hat beratende Stimme.

Der Schulrat leitet und beaufsichtigt die Schule und vollzieht die kantonale und kommunale Schulgesetzgebung. Er erfüllt alle auf Aufgaben im Schulwesen, welche nicht durch kantonale oder kommunale Erlasse einer anderen Behörde oder Instanz übertragen sind.

Dem Schulrat obliegen insbesondere:
a) die Wahl und Entlassung der Lehrkräfte
b) die Überwachung der Schule und die bestmögliche Förderung derselben
c) die Aufstellung und Genehmigung der Schulpläne
d) die Ausführung von Verfügungen und Vorschriften übergeordneter Behörden;
e) Beschlussfassung über die im Voranschlag für das Schulwesen enthaltenen Ausgaben, soweit es sich nicht um Aufwendungen für bauliche Zwecke handelt, und über im Voranschlag nicht vorgesehene Ausgaben bis maximal 10‘000.- je Jahr;
f) Handhabung und Vollzug der einschlägigen Gesetze und Verordnungen und Erlass der hiezu erforderlichen Verfügungen und Ausführungsbestimmungen, soweit nicht der Gemeindevorstand, die Gemeindeversammlung oder die Urnengemeinde zuständig ist.

Wichtige Geschäfte, insbesondere betreffend neue Organisationen und
Verbesserungen mit finanziellen Auswirkungen, sind dem Gemeindevorstand,
und von diesem, wenn seine Kompetenznormen überschritten
werden, der Gemeindeversammmlung oder Urnengemeinde vorzulegen.




  • Druck Version
  • PDF